www.spanien.iwagner-reisen.de
www.spanien.iwagner-reisen.de
Sprachkurs in Spanien
Neue Navigation

Spanien Auslandskrankenversicherung

>> Studenten, Schüler und Au-Pairs
>> Expatriates und Auswanderer
>> Touristen
>> Persönliche Eindrücke von unserem China-Spezialisten

Das südeuropäische Land gehörte schon immer zu den Lieblingsurlaubsländern der Deutschen und auch viele Auswanderer haben beschlossen, ihr Leben unter der Sonne dort zu verbringen. Die weißen Sandstrände der Ost- und Südküste, die erlesenen Weine des Nordens, das große kulturelle Angebot der Städte sowie die entspannte Lebensweise ziehen die Deutschen in ihren Bann. Spanisch gehört zu den meist gesprochenen Sprachen und viele Studenten und Schüler verbringen einige Zeit an spanischen Universitäten und Sprachschulen, um die Sprache zu lernen und die Kultur zu entdecken. Sei es nun Kurzurlaub oder langjähriger Aufenthalt, jeder sollte sich Gedanken um seine Gesundheit und Sicherheit machen und mit einer Auslandsversicherung entsprechende Vorsorge tragen.

Das Gesundheitswesen in Spanien ist landesweit so aufgebaut, dass Sie von jedem Ort aus nie mehr als 15 Minuten mit dem Auto zum nächsten Gesundheitszentrum brauchen. Diese modernen Zentren sind gut ausgestattet, teilweise auch mit Notaufnahme, und übernehmen die Erstversorgung. Krankenhäuser sind für die fachliche Versorgung verantwortlich. In Notfällen steht Ihnen eine kostenlose medizinische Versorgung zu. Für Behandlungen in privaten Praxen und Krankenhäusern (außer in Notfällen) müssen alle Kosten grundsätzlich selbst getragen werden. Mit Ihrer europäischen Versicherungskarte haben Sie kostenlosen Zugang zu stationären und ambulanten Behandlungen. Diese ist bei Ihrer Krankenkasse erhältlich. Dennoch rät das Auswärtige Amt, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, die alle Kosten abdeckt, die Ihre gesetzliche Kasse nicht übernimmt. Darunter fällt auch Rücktransport ins Heimatland bei medizinischer Notwendigkeit.

Studenten, Schüler und Au-Pairs

Die Zahl der Studenten, die ein oder zwei Semester an einer Partneruniversität in Spanien studieren möchten, steigt stetig an. Die Küstenstädte und andere Großstädte sind auch als Ziel für Sprachschüler, die Spanisch lernen möchten, ausgesprochen beliebt. Bei solch einem längeren Aufenthalt sollten Sie sich vor allem durch eine ausreichende Auslandskrankenversicherung schützen lassen. Viele Versicherungsanbieter führen speziell auf Studenten, Sprachreisende und Au-pairs abgestimmte Tarife in ihrem Angebot. Der Leistungsumfang beinhaltet je nach Tarif die ambulante, stationäre und zahnmedizinische Behandlung bei zugelassenen Ärzten zum ortsüblichen Gebührensatz. Auch eine Unfall- und Haftpflichtversicherung ist sehr zu empfehlen und wird meist günstig in Kombination mit einer Auslandskrankenversicherung angeboten. Ein Unfall ist schnell passiert und keiner möchte nach einem Auslandsaufenthalt auf einem Berg Schulden sitzen.

Tarife für Studenten & Schüler >>
Tarife für Au-Pairs >>

Expatriates und Auswanderer

Gerade Auswanderer sollten darauf achten, dass ein permanenter Versicherungsschutz für alle Lebensbereiche besteht. Dies betrifft sowohl die Krankenversicherung als auch die Unfall- und Haftpflichtversicherung. Wer in Spanien lebt, muss sich gesetzlich versichern lassen. Der Beitrag für die staatliche Krankenversicherung beträgt in Spanien gerade mal 4,7% des Nettolohns, allerdings sind viele, für Deutsche selbstverständliche Leistungen wie Vorsorgeuntersuchung und Hilfsmittel oftmals im Tarif nicht mit inbegriffen. Deshalb haben viele Familien eine private Zusatzversicherung. Die Wartezeiten an öffentlichen Krankenhäusern sind im Regelfall weitaus länger als in Privaten. Deren Kosten werden von der Krankenkasse aber nicht übernommen. Deshalb sollte man sich unbedingt eine Auslandskrankenversicherung eines deutschen Anbieters zulegen. Die Auslandskrankenversicherung und Laufdauer kann ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden. Die Beiträge sind abhängig vom Eintrittsalter und der gewählten Tarifstufe.

Wer seinen Lebensabend in Spanien verbringen möchte, hat sich das richtige Land ausgesucht. Das Gesundheitssystem legt Wert auf eine gute Altenpflege und es gibt zahlreiche moderne und gute Pflegeheime. Jedoch gibt es in Spanien keine Pflegeversicherung. Daher sollten Senioren sich unbedingt eine Auslandsversicherung für Rentner ohne zeitliche Begrenzung zulegen. Oftmals werden neben ambulanten, stationären und zahnmedizinisch notwendigen Behandlungen auch ein bestimmter Prozentsatz von Extras wie Zahnersatz und Krebsvorsorgeuntersuchungen bezahlt. Auch ein Rücktransport ins Heimatland bei schwerwiegender Krankheit oder Todesfall ist meist inbegriffen.

Tarife für Expatriates und Auswanderer >>

Touristen

Keiner möchte im Urlaub krank werden, aber leider ist auch keiner dagegen gewappnet. Die Behandlungen entsprechen einem hohen Standard und mit der europäischen Versicherungskarte werden alle Standardleistungen von Ihrer Versicherung zuhause übernommen. Dennoch können Fälle auftreten, die sie ohne Auslandskrankenversicherung teuer zu stehen kommen, wie zum Beispiel der Krankenrücktransport. Deshalb sollte man eine entsprechende Reiseversicherung für sich und die Familie abschließen. Viele Versicherungsfirmen bieten günstige Krankenversicherung für Kurzreisen bis zu sechs Monaten oder auch mittelfristige Reisen bis zu einem Jahr an. Im Versicherungsschutz inbegriffen sind neben ambulanten, stationären und zahnmedizinischen Behandlungen auch der Rücktransport bei medizinischer Notwendigkeit.

Tarife für Touristen >>


 

Persönliche Eindrücke von unserem Spanien-Spezialisten

„Es gibt viele Sachen im Leben, die man nicht vermeiden kann. Dazu gehört auch, sich eine Erkältung einzufangen oder aufgrund anderer Umstände medizinische Versorgung zu benötigen. Ganz unpraktisch ist dies natürlich dann, wenn man sich im Urlaub, in einem fremden Land erkältet, verletzt etc. Zuhause in Deutschland wüsste man sofort, wie vorzugehen ist.

Doch wie ist das so in Spanien?

Als schlauer Urlauber hat man natürlich vor der Abreise sichergestellt, dass die Europäische Krankenversicherungskarte mitreist. Neuerdings befindet sich diese auf der Rückseite aller Krankenkassenkarten und muss nicht mehr separat beantragt werden. Mit dieser Karte ist jeder Bürger der EU in Spanien für medizinische Grundversorgung berechtigt. Sie müssen im „Centro de Salud“ (Gesundheitszentrum) einfach nur diese Karte vorzeigen und dann warten, bis Sie von einem Arzt aufgerufen werden. Bei schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen sollten Sie jedoch umgehend eine Notaufnahme aufsuchen (nicht jedes Gesundheitszentrum verfügt über eine Notaufnahme). Für kurze Reisen ist diese Karte ausreichend. Doch wenn Sie vorhaben, länger in Spanien zu bleiben, sollten Sie unbedingt auch eine private Krankenversicherung abschließen.

Deutsche Auswanderer müssen, nachdem sie sich an einem bestimmten Ort niedergelassen haben, im ihnen zugewiesenen Gesundheitszentrum vorstellig werden und eine „Tarjeta Sanitaria“ anfordern. Hierzu muss man einfach nur ein Formular ausfüllen, eine Kopie des N.I.E. (Número de Identificación de Extranjero) und der Anmeldebestätigung bei der Seguridad Social beifügen und im jeweiligen Zentrum abgeben. Die Daten werden verarbeitet und die Tarjeta Sanitaria wird innerhalb von 15 Geschäftstagen per Post zugestellt. Diese Karte muss dann bei jedem Arztbesuch vorgelegt werden.

Das System ist in ganz Spanien gleich und es gibt keine fundamentalen Unterschiede zwischen den verschiedenen autonomen Regionen bzw. zwischen den verschiedenen spanischen Städten.

Die Qualität der Behandlung ist vergleichbar mit der in Deutschland. Die spanischen Ärzte sind Experten auf Ihrem Gebiet und behandeln jeden Patienten, egal ob Spanier, Tourist oder Auswanderer, ohne Vorbehalt. Das einzige, große Problem für Touristen/Auswanderer und Ärzte ist die Sprache. Wenn man als Tourist/Auswanderer nicht/oder nur ein paar Wörter Spanisch spricht und an einen Arzt gerät, der außer seiner Muttersprache und dem Ärztelatein keine andere Fremdsprache spricht, dann steht man vor einem riesigen Kommunikationsproblem. In solchen Fällen stellen die Gesundheitszentren glücklicherweise Dolmetscher zur Verfügung (meistens deutsch- oder englischsprachige Fachangestellte oder sonstiges bilinguales Personal). Wenn Sie jedoch spanische Freunde/Bekannte/Bekanntschaften zur Hand haben, die der deutschen Sprache mächtig sind, bitten Sie eine dieser Personen, Sie zu begleiten. Sicher ist sicher.“

 

*Alle Angaben ohne Gewähr

Impressum | Kontakt | Unsere Richtlinien/Nutzungsbedingungen | Copyright 2012 - 2017 Spanien.iWagner-Reisen.de



Neuigkeiten von iWagner:


Ausflüge & Touren in Malta

Auf dem Reiseportal ToursInMallorca.com finden Sie die besten Touren die Mallorca zu bieten hat. ... mehr

Wagner Sprachreisen WM- & Sommer-AngebotWagner Sprachreisen WM- & Sommer-Angebot

WOW-Angebot für Schüler und Studenten
20 % WM-Bonus auf unseren Sprachkurs diesen Sommer. Buche bis zum 30. Juni und sichere dir deinen WM-Bonus für jede Reisezeit in 2014. Das Angebot gilt für den Allgemeinen Englischkurs mit 20 Stunden pro Woche und dem Intensivkurs mit 30 Stunden in Sliema auf Malta. ... mehr

Ferienwohnungen in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Mallorca und weltweitFerienwohnungen in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Mallorca und weltweit

Mehr als 266.000 Ferienwohnungen stehen für Sie in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Mallorca und anderen Ländern, Regionen und Städten weltweit zur Auswahl. Suchen, vergleichen und buchen Sie Ihre Ferienwohnung bequem von Zuhause. Gerne erstellen wir Ihnen auch ein Angebot nach Ihren Kriterien (inkl. Anreise und Freizeitprogramm vor Ort), bitte setzen Sie sich mit uns in Kontakt. ... mehr